image
Pr.St. Corona VI
 
E.H. Hohenstein
E.H. Caprimond
Karon v. Arogno
Pr.+E.St. Capri VI v. Mackensen
Helena XVI
Matador v. Donauwind
Harpune v. Grimsel
Caprice III
E.H. Tivano
Tümmler v. Heros
E.St. Tilsit III v. Herzbube
Chalyn
Isotop v. Gunnar
Clio v. Hortus

Trakehner Stutenfamilie der O285a Gretchen

geboren 1996, Z.+B.: Gestüt Majenfelderhof

SLP: Schritt 7,0; Trab 9,0; Galopp 8,0; Rittigkeit 8,0; Fremdreiter 7,0; Freispringen 8,0

Reservesiegerin der Eintragung in Schleswig-Holstein 1999

 

highspirit stand
 

Corona ist eine Tochter des Trakehner Stempelhengstes Hohenstein. Sie steht über viel Boden und verfügt über ungemein dynamische Bewegungen. Sie hat eine erstklassige SLP angelegt und war Reservesiegerin der Eintragung in Schleswig-Holstein. Da wir einige Töchter einstellen können wird Corona momentan nicht gedeckt.

Hohenstein war Prämienhengst der Körung 1993, Sieger im Rittigkeitsindex beim 100 Tage Test in Adelheitsdorf, Dritter im Bundeschampionat des Deutschen Reitpferdes, und siegreich in Dressur bis Klasse S. Unter seinen zahlreichen Söhnen sind die beiden herausragenden internationalen Grand Prix Dressurhengste E.H. Münchhausen TSF und E.H. Insterburg TSF die erfolgreichsten. Auch der Elitehengst Tambour konnte sich nachhaltig empfehlen, so ist er u.a. Vater des Siegerhengstes und Bundeschampionatsqualifikanten Herzensdieb. Der Hannoveraner Siegerhengst His Highness wurde als Auktionshighlight für 500.000 Euro an US Kunden zugeschlagen und konnte sich ebenfalls bis zu seinem viel zu frühen Tod als erstklassiger Vererber und Dressurpferd empfehlen. Hohenstein hatte enorm großen Einfluss auf die Zuchten der Trakehner, Hannoveraner und Oldenburger - und das weltweit. Er ist ein sehr konsistenter Produzent von Typ, gutem Schritt und Galopp und vor allem erstklassiger Rittigkeit und Leistungswillen.

Der Vater Caprimond war Reservesieger in NMS, Sieger im 100 Tage Test in Adelheitsdorf und erfolgreich bis Grand Prix Dressur unter mehreren Reitern, zuletzt der jungen Theresa Wahler (der Hengst war im Alter von 20 Jahren!). Wie sein Sohn hat Caprimond die Zucht massgeblich beeinflusst und eine Vielzahl Trakehner Pferde der heutigen Zeit tragen seinen Stempel, darunter so beliebte Hengste wie Cadeau, Karolinger I TSF oder auch die noch jungen Le Rouge Söhne Iskander, Lichtenfels und Störtebeker. Ende 2013, Anfang 2014 traten beide Vererber von der züchterischen Bühne ab.

Mehr zur Mutter Caprice III gibt es auf deren Seite.

Nachzucht

  • 2008 - Championesse von Manrico - Sportpferd
  • 2009 - Cunterbunt von Manrico - Nachwuchsstute in Majenfelde
  • 2010 - Crista von Cristobal - Nachwuchsstute in Majenfelde
  • 2011 - Charming von Tzigane
  • 2012 - Cronos von Tzigane

cornia

Championesse

cornia

Cunterbunt

cornia

Cronos

 

[ Stutenauswahl ] [Kontakt]